B2B News

B2B News

Anlagestrategie Rendite

#ebase Managed Depot #Anlagestrategien

In den letzten 160 Jahren hatten wir ausreichend Zeit, die Verwaltung von Vermögen zu perfektionieren

Bereits im Jahr 1849 wurde mit der Gründung einer „Agentur für Auswanderer nach Amerika“ der Grundstein für die heutige Hoerner Bank AG gelegt. Innerhalb dieser langen Zeit hat das Unternehmen so manche Wandlung durchlebt und souverän Wirtschaftskrisen sowie Weltkriege überstanden.
Heute ist die Hoerner Bank AG nicht nur eine renommierte Privatbank, sondern auch einer der ältesten und größten Erbenermittler in Deutschland. Außerdem gehört die Bank weltweit zu den führenden Unternehmen in dieser Branche.

Privatbank aus Überzeugung. Es hat einen guten Grund, weshalb man die Verwaltung seines Vermögens in die Hände einer Privatbank legen sollte: Die Vermögensverwaltung als Kernthema verlangt nach einer intensiven und persönlichen Betreuung jedes einzelnen Engagements, was kurze Kommunikationswege und insbesondere Unabhängigkeit in der Strategie und der Produktauswahl  voraussetzt. Dieses Kriterium kann in der Regel nur eine Privatbank umfassend erfüllen.

Wir sehen in der Vermögensverwaltung nicht nur die treuhändische Verwaltung von Vermögenswerten und den damit einhergehenden Erfolg der uns anvertrauten Vermögensanlagen. Wir verstehen darin vor allem die umfassende Verantwortung für die persönlichen
Wünsche und Ziele unserer Mandanten.

Um diese effizient umsetzen zu können, bieten wir verschiedene Grundstrategien für eine erfolgreiche Vermögensverwaltung an.
Der Schwerpunkt liegt auf der konservativen (max. Aktienquote 30 %) und der ausgewogenen (max. Aktienquote
60 %) Vermögensverwaltung.

In der konservativen Variante bildet ein wissenschaftlich fundiertes Portfoliomanagement die Grundlage unserer Anlagephilosophie. Die historisch belegbare Zielrendite beträgt hier 2,5 % p.a. über Geldmarktverzinsung bei möglichst geringer Schwankung. Über moderne Risikomanagementansätze werden die zur Erreichung der Zielrendite notwendigen Risiken laufend überwacht.

Die ausgewogene Anlagestrategie ist darauf ausgerichtet, die Chancen an den Aktien-, Renten-, Immobilien- und Rohstoffmärkten aktiv zu nutzen und mittelfristig eine attraktive Rendite zu erzielen. Der hierfür eigens entwickelte Risk-Scaling-Ansatz beruht auf der langfristigen Betrachtung von verschiedenen Anlageformen hinsichtlich ihres Verhaltens zueinander in Hausse- und Baissemärkten. Durch permanente Beimischung von Anlagen mit asymmetrischen Chance-Risiko-Parametern kann mittelfristig eine Verstetigung der Wertentwicklung auf der Aktien- und der Rentenseite erreicht werden.
Seit Auflage der HB-Fonds im Jahr 2008 werden die beiden Vermögensverwaltungen überwiegend in den Fondsvarianten HB - Fonds SubstanzPlus und HB - Fonds Rendite Global Plus nachgefragt.
Im Jahr 2011 haben wir unsere Produktpalette um den Fonds HB Strategie – Hartwährungsanlagen erweitert.
Was veranlasste uns zu diesem Schritt? Normalerweise bildet sich der Zins aus Angebot und Nachfrage. Somit liegt er automatisch über der Inflation. Für eine schlechtere Bonität des Emittenten, wie z. B. im Falle von Spanien, muss ein Schuldner einen Zinsaufschlag zahlen, da sonst niemand investieren würde. All diese Regeln werden im Euroland seit Sommer 2011, als mit dem Kauf von Staatsanleihen seitens der europäischen Notenbank begonnen wurde, außer Kraft gesetzt. Die Zinsen liegen sogar unter der Inflationsrate. Das führt zu der paradoxen Situation, dass Anlagen in ausgewählte Fremdwährungen aus Ländern mit einer soliden Haushaltspolitik von Emittenten mit erstklassiger Bonität höhere Zinsen bieten als z. B. Deutschland.

Aus diesem Grund haben wir im Dezember 2011 unsere Angebotspalette um den Fonds HB Strategie – Hartwährungsanlagen erweitert. Dieser richtet sich an Anleger, die zu ihren Euroinvestments eine Alternative auf der Rentenseite suchen.

Im Jahr 2012 hat sich die ebase beim Managed Depot „Rendite“ (max. Aktienquote 40 %) für die Hoerner Bank AG als Berater entschieden. Bei dieser dynamischen Anlagestrategie wird in ein breit gestreutes internationales Fondsportfolio mit dem Ziel überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, investiert. Es wird flexibel in chancenorientierte Fonds, wie zum Beispiel Aktien-, Rohstoff- oder Wandel-anleihefonds oder in konservative Fonds – ausgerichtet auf die jeweilige Risikosituation – angelegt. Ein Teil des Vermögens wird aber auch über ausgewählte Fonds, die in Anleihen von Ländern ausserhalb der Eurozone investieren, gelegt. Dabei werden Länder favorisiert, deren Haushaltspolitik sich an den Kriterien des ursprünglichen Stabilitäts- und Wachstumspakts (Maastricht-Kriterien) orientiert.
Darüber hinaus bevorzugen wir Anleihen aus Ländern mit hohem Wirtschaftswachstum und Handlungsfähigkeit der Notenbank. Das Depot hat eine maximale Aktienquote von 40 % und eine Verlustschwelle von max. 10 %. Hier kommt die langjährige Erfahrung aus dem Risikomanagement wie bei den bereits genannten Vermögensverwalt-ungen und der erfolgreichen Suche nach Chancen wie zum Beispiel beim HB Strategie - Hartwährungsanlagen zum Einsatz. Somit bekommt jeder Anleger, der sich für das ebase Managed Depot „Rendite“ entscheidet, eine professionelle Vermögensverwaltung, die den hohen Ansprüchen der Hoerner Bank AG entspricht, bereits ab einem Betrag von 2.500,00 Euro.