B2B News

B2B News

Digitale Vermögensverwaltung

Immer mehr Anleger agieren bei Ihren Bank- und Wertpapiergeschäften online. Mit dem fintego Managed Depot können Vermittler ihren Kunden ein modernes FinTech-Produkt anbieten und gleichzeitig von einem attraktiven Vergütungsmodell profitieren. Franz Linner, Leiter Finanzportfolioverwaltung & Treasury bei ebase, im Gespräch über aktuelle Entwicklungen und die Lösungen der ebase.

Herr Linner, welche Vorteile bietet das fintego Managed Depot für Partner der ebase?

Franz Linner: „Da immer mehr unserer Kunden ETFs nachfragen, ist das fintego Managed Depot eine tolle Möglichkeit für Vermittler, auch bei einer Anlage in Indexfonds eine kontinuierliche Vergütung zu erhalten. Mit dieser standardisierten, ETF-basierten Vermögensverwaltung investiert der Kunde in eine von fünf Anlagestrategien, wobei jede einer anderen Risikoneigung entspricht und durch ein anderes ETF-Muster-
Portfolio abgebildet wird.

Auf Basis eines onlinegeführten Geeignetheitstest stellt ebase fest, welches Portfolio für den Kunden geeignet ist. Das erleichtert dem Vermittler aufwendige Beratungs- und Dokumentationspflichten.
Als Vermögensverwalter übernimmt ebase die komplette Verwaltung und Steuerung der Portfolios.
Dazu gehören die tägliche Überwachung der individuellen Verlustschwellen und das ausführliche Reporting.
Zusätzlich achten wir auf die Einhaltung der Anlagerichtlinien, führen bei Bedarf ein automatisches Rebalancing durch und überprüfen regelmäßig, ob einzelne ETFs ausgetauscht werden sollen.

Damit unsere Vermittler der erste Ansprechpartner ihrer Kunden bleiben, können sie jederzeit online die Zusammenstellung des Portfolios transparent nachvollziehen. Wer möchte, kann sich auch direkt mit seinen Fragen an ebase wenden.“

Erfahren Sie mehr im ausführlichen Interview.