Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

AB: Der Inflation trotzen - Innovative Unternehmen als Wegbereiter

Durch die Inflation und steigende Zinssätze haben Aktienanleger schnell wachsende Unternehmen und Technologieanbieter wieder in Erwägung gezogen. Diesmal ist das inflationäre Umfeld jedoch anders, und auch die Unternehmen, die es am besten bewältigen können, sind nicht mehr dieselben wie früher.

Steigende Kosten überschatten die internationalen Aktienmärkte bereits seit einiger Zeit. Eine gewisse Inflation – und Zinserhöhungen – sind für eine wirtschaftliche Erholung typisch. Doch nachdem die Verbraucherpreise in den USA im Oktober um 6,2% anzogen, was den höchsten jährlichen Inflationsanstieg seit drei Jahrzehnten darstellt, ahnen die Anleger, dass dieses Umfeld möglicherweise anhalten wird. Tatsächlich erreichte die Breakeven-Inflationsrate für die nächsten zehn Jahre im November 2,70% und damit den höchsten Stand seit 2012. Mit ihr werden die Inflationserwartungen der US-Anleger gemessen.

Der Inflationsdruck ist zwar unnachgiebig, für Disruptoren jedoch positiv

Historisch gesehen sind Inflation und steigende Zinsen keine Freunde wachstumsstarker Unternehmen, deren Bewertungen auf dem Barwert künftiger Erträge basieren. Unseres Erachtens kann die Art der Inflation, die sich in der Weltwirtschaft nach COVID-19 einstellt, wachstumsstarken, disruptiven Unternehmen jedoch zusätzliche Impulse für eine überdurchschnittliche Wertentwicklung bieten.

Ein gewisser Inflationsdruck könnte vorübergehend sein, insbesondere wenn er durch Engpässe aufgrund von Produktionsstillständen während der Coronakrise ausgelöst wurde. Mit der allmählichen Wiedereröffnung der Wirtschaft dürften sich die Preise größtenteils normalisieren, da die Dynamik von Angebot und Nachfrage allmählich wieder ins Gleichgewicht kommt.

In den Bereichen der Wirtschaft, in denen die Veränderungen dauerhafter und einschneidender sind, könnte die Inflation jedoch einige Zeit anhalten. In den Bereichen Arbeit, Grundstoffe und Energie gab es beispielsweise schon vor der Pandemie stetige Veränderungen, die durch die Krise noch beschleunigt wurden. Und da die Kosten wahrscheinlich in allen Wirtschaftszweigen weiter steigen werden, sind neue und branchenverändernde Geschäftsmodelle erforderlich, um den zusätzlichen Druck zu bewältigen. Das sind gute Nachrichten für Anleger, die disruptive Innovationen nicht nur als Notwendigkeit, sondern auch als Chance betrachten, in die Zukunft zu investieren, während bereits heute ein erhebliches Wachstumspotenzial besteht.

Disruptoren haben eine veränderte Arbeitswelt und starre Gehälter im Visier

Steigende Arbeitskosten sind gleichzeitig das Ergebnis der Suche nach Selbsterfüllung und der Suche nach Arbeitskräften. Normalerweise steigen die Löhne bei einer Erholung der Wirtschaft, da mehr Menschen den Arbeitsplatz wechseln und die Unternehmen mit höheren Gehältern um Arbeitskräfte buhlen. Aktuell erleben wir jedoch keinen typischen Einstellungsboom, und nachdem einmal Ruhe eingekehrt ist, wird der Arbeitsmarkt für immer verändert sein.

Durch die Arbeit im Homeoffice sehen die Menschen ihre Lebensumstände heute zum Beispiel mit anderen Augen. Was während Corona als intelligente Sicherheitsvorkehrung begann, ist heute für Millionen Menschen eine Selbstverständlichkeit. Viele würden eher den Arbeitsplatz wechseln, als ins Büro zurückzukehren. Andere überdenken ihre Work-Life-Balance oder ziehen einen vorzeitigen Ruhestand in Erwägung. Diese und andere ernüchternde Trends erklären, warum 3% der US-Arbeitnehmer im August freiwillig gekündigt haben – ein Rekordwert.

Viele Jobwechsler wechseln heute zur „Gig Economy“, die in den USA im Jahr 2020 um 2 Millionen Arbeitskräfte angewachsen ist. Unabhängigkeit, Flexibilität und andere Vorteile ziehen Gig Worker besonders an, von denen es weltweit 1,1 Milliarden gibt. Bis 2023 könnte das prognostizierte Bruttovolumen der globalen Gig Economy Analysen von Statista zufolge 455 Milliarden US-Dollar erreichen. Durch diese sich verändernde Arbeitsdynamik können Unternehmen wie Uber Technologies, Lyft und DoorDash oder weitere Nutzer von Online-Jobplattformen wie Glassdoor, Indeed und Fiverr leicht neue Arbeitskräfte ausfindig machen. Und da die Zahl der Unternehmensneugründungen in den USA gemäß der US-Statistikbehörde mit 4,4 Millionen im Jahr 2020 so hoch war wie nie zuvor, steigt die Nachfrage nach innovativen Buchhaltungs- und Cloud-Lösungen für kleine Unternehmen, wie sie etwa von Bill.com und HubSpot angeboten werden. Der Arbeitskräftemangel hat in den letzten Jahren vor allem im Fertigungssektor und im Transportwesen zugenommen.

<figure><picture title="Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE" class="picture" data-htgr="1" data-rwid="ec6ab92ae0b75191aae63cd5c6638d9a"><source media="(min-width: 1200px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@840w.png 840w" sizes="840px" type="image/png"/><source media="(min-width: 992px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@840w.png 840w" sizes="840px" type="image/png"/><source media="(min-width: 768px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@293w.png 293w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@586w2x.png 586w" sizes="293px" type="image/png"/><source media="(min-width: 544px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@154w.png 154w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@308w2x.png 308w" sizes="154px" type="image/png"/><source media="(min-width: 480px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@543w.png 543w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@840w2x.png 840w" sizes="543px" type="image/png"/><source media="(max-width: 479px)" data-sp="479" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@480w.png 480w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE-04ac2591-5fe07790@840w.png 840w" sizes="480px"/>

Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE</picture><figcaption>

Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-2_d3_DE

</figcaption></figure>

Doch der Trend bringt auch Innovationen und Chancen für langfristige Anleger mit sich. Der Omnichannel-Handel, bei dem der Einzelhandel seine Kunden über unterschiedliche Kanäle erreicht, nimmt Fahrt auf und erhöht die Nachfrage nach Logistik- und Lagerfachkräften. Immer mehr Einzelhändler haben Schwierigkeiten, trotz höherer Gehälter und Sozialleistungen Mitarbeiter für die bevorstehende Weihnachtssaison zu finden. Daher füllen sie Tausende offener Stellen mit verbesserter Automatisierung auf und schaffen eine dauerhafte Nachfrage nach Robotik und künstlichen Intelligenzlösungen.

Das kollaborative Robotermodell von Teradyne zum Beispiel erledigt alltägliche Aufgaben wie Sortieren und Kommissionieren. Die Unternehmenssoftware von Zebra Technologies optimiert Arbeitsabläufe und die Bestandsaufnahme in Lagerhäusern und Vertriebszentren. Und eines Tages wird Amarelle, ein Hersteller von Smart-Kameras, dazu beitragen, eine neue Ära schnellerer Langstreckenlieferungen und -transporte durch autonomes Fahren einzuläuten.

Innovatoren erreichen alle Nischen der Wirtschaft

Aufgrund der Pandemie sind Produktknappheiten an der Tagesordnung. In der Automobilindustrie leiden die Gewinne der Automobilhersteller an fehlenden Mikrochips, die in modernen Fahrzeugen schlicht alles steuern. Auch das verarbeitende Gewerbe, Versorger sowie der Bergbau im Allgemeinen haben nach wie vor Schwierigkeiten. Die US-Industrieproduktion ging allein im September um 1,3% zurück, was den stärksten Rückgang seit Februar darstellt.

Innovative Unternehmen eilen zu Hilfe und bieten intelligente Technologien und Software an, um die internationalen Lieferketten zu stärken und Produktion, Lagerhaltung, Transport und Logistik wieder in Schwung zu bringen. Das japanische Unternehmen Keyence stärkt als führender Anbieter von Sensorlösungen beispielsweise die globale Fabrikautomatisierung, während das französische Unternehmen Dassault Systèmes eine immer wichtigere Rolle bei der Digitalisierung und Automatisierung von 3D- und anderen Fertigungsprozessen spielt.

Auch im Energiewesen findet eine Neuausrichtung statt. Die Gesamtkapitalbindung für neue Ölprojekte, die 2013 ihren Höhepunkt erreichte, wird 2021 auf einen neuen Tiefpunkt sinken, während der weltweite Preisdruck bei fossilen Brennstoffen wahrscheinlich durch die Erschöpfung der Kapazitätsreserven bedingt ist. In der Zwischenzeit bewirkt das weltweite Streben nach einer kohlenstoffarmen Zukunft schnellere Innovationen im Energiewesen. Tatsächlich stiegen die weltweiten Investitionen in sauberere Brennstoffe und Prozesse im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 9% auf 538 Mrd. US-Dollar, wobei erneuerbare Energien und elektrische Transportmittel seit 2015 am meisten profitieren.

<figure><picture title="Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE" class="picture" data-htgr="1" data-rwid="ec6ab92ae0b75191aae63cd5c6638d9a"><source media="(min-width: 1200px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@840w.png 840w" sizes="840px" type="image/png"/><source media="(min-width: 992px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@840w.png 840w" sizes="840px" type="image/png"/><source media="(min-width: 768px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@293w.png 293w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@586w2x.png 586w" sizes="293px" type="image/png"/><source media="(min-width: 544px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@154w.png 154w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@308w2x.png 308w" sizes="154px" type="image/png"/><source media="(min-width: 480px)" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@543w.png 543w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@840w2x.png 840w" sizes="543px" type="image/png"/><source media="(max-width: 479px)" data-sp="479" srcset="https://www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@480w.png 480w, www.fundresearch.de/fundresearch-wAssets/partnercenter/ab-europe/img/weblication/wThumbnails/Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE-52fb6de5-5fe07790@840w.png 840w" sizes="480px"/>

Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE</picture><figcaption>

Qiu_Distrupting-Inflation-Innovative_display-1_d5_DE

</figcaption></figure>

Die wirtschaftliche Wende ist jedoch wahrscheinlich nicht schnell genug, um ehrgeizige Klimaziele zu erreichen. Heutzutage sind Gas und Kohle noch immer für über 50% der weltweiten Stromerzeugung verantwortlich. Trotz der bisherigen Fortschritte ist noch mehr nötig, um den Prozess hin zu den globalen Netto-Null-Zielen zu beschleunigen, die die Staats- und Regierungschefs auf dem UN-Gipfel COP26 kürzlich zugesagt haben, und gleichzeitig den Preisanstieg bei Rohstoffen infolge des schwindenden Angebots in Schach zu halten. Unseres Erachtens sind verstärkte Investitionen in kreative Energieinitiativen und Alternativen der beste Weg, um die weltweite Abhängigkeit von immer teureren, klimaschädlichen Energiequellen zu verringern.

Dadurch werden Investitionsmöglichkeiten in bahnbrechende alternative Energielösungen geschaffen. Die steigende Nachfrage und die sinkenden Kosten dürften das Wachstum von Solarenergieanbietern wie dem Wechselrichterhersteller Enphase Energy und dem Solarinstallateur Sunnova Energy International fördern. Und die Einführung von Elektrofahrzeugen ist ohne Grundstoffe oder Batteriemanagementlösungen von Anbietern wie Wolfspeed und Analog Devices nicht umsetzbar. Diese Unternehmen tragen dazu bei, die Effizienz und Reichweite von Batterien zu verbessern.

Bewertungstrends sollten langfristige Chancen nicht verdecken

Inflation und steigende Zinsen können sich kurzfristig auf die Aktienkurse schnell wachsender und innovativer Unternehmen auswirken. Wir sind seit langem der Meinung, dass disruptive Innovationen in vielen Branchen ein deflationärer Faktor sind. Doch in Bereichen, in denen die inflationären Kräfte von längerer Dauer sind, werden Disruptoren langfristig eine noch wichtigere Rolle bei der Bewältigung wirtschaftlicher Herausforderungen nach der Pandemie spielen und zudem größere Chancen sowie ein überraschend schnelles Wachstum bieten.

Lei Qiu ist Portfolio Manager – International Technology/Global Disruptors; Senior Research Analyst – Thematic & Sustainable Equities bei AllianceBernstein (AB)

In diesem Dokument zum Ausdruck gebrachte Meinungen stellen keine Analysen, Anlageberatungen oder Handelsempfehlungen dar, spiegeln nicht unbedingt die Ansichten aller Portfoliomanagementteams bei AB wider und können von Zeit zu Zeit überarbeitet werden.

Verweise auf spezielle Wertpapiere dienen lediglich der Veranschaulichung unserer Anlagephilosophie und stellen keine Anlageempfehlungen von AB dar. Die genannten und beschriebenen Wertpapiere sind nicht alle Papiere, die für das Portfolio erworben, verkauft oder empfohlen wurden. Darüber hinaus sollte man nicht davon ausgehen, dass Investments in die genannten Wertpapiere zwangsläufig profitabel waren oder sein werden.

powered by
€uro FundResearch