Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Aschermittwoch in der Fondsbranche

Die Abrechnung am Aschermittwoch fällt tränenreich aus: Das Jahr 2018 war kein gutes Jahr für die Fondsbranche. Die Statistik der Ratingagentur Scope zeigt: In nur fünf von 68 Fonds-Vergleichsgruppen stand am Schluss ein Pluszeichen.

Wohl dem, der am Aschermittwoch einen Nubbel verbrennen darf. Für Menschen, die außerhalb des Einflussgebietes des Kölner Karnevals aufwachsen sind, muss man das vielleicht erklären: Am Aschermittwoch wird mit dem Nubbel, einer mit Stroh gefüllten Puppe, symbolisch der Karneval zu Grabe getragen und verbrannt – und mit ihm praktischerweise alle Sünden, die man in den tollen Tagen begangen hat.

Die Fondsbranche hätte so einen Nubbel heute gut gebrauchen können, um die tollen – aber leider nicht so lustigen – Tage des Jahres 2018 vergessen zu machen. Doch die Statistik für das vergangene Jahr dürfte dem einen oder anderen noch einmal einen verspäteten Kater bescheren. Konkret gemeint ist die Statistik der Ratingagentur Scope, die die 2018er-Performance von Vergleichsgruppen untersucht hat, die mindestens 20 bewertete Fonds enthalten. Insgesamt wurden 68 Peergroups mit zusammen mehr als 8.000 Fonds und aggregierten Assets under Management von mehr als 3,3 Billionen Euro für die Untersuchung herangezogen. Und das Ergebnis ist alles andere als erfreulich.

Aktienfonds: Verluste für fast Alle

Das abgelaufene Jahr bedeutete für 37 der 38 relevantesten Aktienfonds-Peergroups Verluste. Einzige Ausnahme sind die Fonds der Peergroup „Aktien Gesundheitswesen Welt“, die im Durchschnitt einen Wertzuwachs von 3,6 Prozent erzielten. Am anderen Ende des Spektrums stehen die Fonds der Peergroup „Aktien Deutschland“ mit einem durchschnittlichen Verlust in Höhe von 20,1 Prozent. Das entspricht grob dem Verlust des deutschen Leitindex. Der DAX verlor im vergangenen Jahr 18,1 Prozent an Wert.
Auch die mit mehr als 800 Fonds größte Vergleichsgruppe „Aktien Welt“ liegt mit -8,2 Prozent deutlich im Minus. Lediglich 53 Fonds dieser Peergroup haben es 2018 geschafft, eine positive Wertentwicklung zu erzielen.

Ausgewählte Aktienfonds-Peergroups im Performance-Vergleich

Rentenfonds: Nur vier von 21 Peergroups im Plus

Von den 21 betrachteten Vergleichsgruppen im Rentenbereich erzielten 2018 nur vier eine positive Wertentwicklung. Den Spitzenplatz nimmt die Peergroup „Renten USD“ mit 3,7 Prozent ein.

Ausgewählte Rentenfonds-Peergroups im Performance-Vergleich

Mischfonds: Sämtliche Peergroups im Minus

Mischfonds investieren vor allem in Aktien und Renten. 2018 kam es auf beiden Märkten zu Turbulenzen. Mischfonds konnten sich den negativen Entwicklungen daher kaum entziehen. Sämtliche acht Mischfonds-Peergroups weisen 2018 daher negative Performance-Werte auf. Das Spektrum reicht von „Mischfonds Global konservativ“ (-4,7%) bis zu „Mischfonds Europa dynamisch“ (-12,0%).
Auch die mit fast 800 Fonds größte Peergroup „Mischfonds Global flexibel“ liegt mit -8,1% deutlich im Minus. Lediglich 3% der Fonds dieser Peergroup schafften 2018 eine positive Performance.

Ausgewählte Mischfonds-Peergroups im Performance-Vergleich

Fazit: Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Nach der beeindruckenden Aufholjagd der Börsen in den ersten beiden Monaten dieses Jahres bleibt zu hoffen, dass an den Kapitalmärkten nun keine Fastenzeit anbricht.

powered by €uro FundResearch