Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

BlackRock bringt Fink-Nachfolger in Position

iShares-Chef Mark Wiedman steht beim weltgrößten Fondsemittenten BlackRock bereit, die Nachfolge von CEO Laurence D. Fink anzutreten. Das soll in diesem Jahr nicht die letzte Personalie bei BlackRock sein.

Wiedman, der bislang iShares, das Geschäft mit den Exchange Traded Funds und Indexfonds bei BlackRock, verantwortete, wird künftig die Bereiche International Operations und Corporate Strategy leiten, was seinen Einfluß im Unternehmen erheblich erweitern wird. Wiedman berichtet ab sofort direkt an BlackRock CEO Laurence Fink und nicht mehr an Rob Kapito.

Brancheninsider sehen in der Personalie die gezielte Positionierung des 48 jährigen als Nachfolger von Fink, der im November 66 wurde. Allerdings wird sie laut einer Mitteilung von BlackRock nicht die einzige in diesem Jahr bleiben: “Durch diese und andere Veränderungen, die im Laufe des Jahres folgen, wollen wir das Unternehmen näher zusammen bringen und unsere Organisation vereinfachen, damit wir flinker agieren und neue Möglichkeiten für unsere Kunden schaffen können”, heißt es in einem Memo vom Mittwoch.

BlackRock hat – wie das Gros der Asset Manager – heftig unter den Kursrückgängen im vierten Quartal 2018 gelitten: Seit dem Höchststand bei 593 US$ ist die Aktie zwischenzeitlich auf 361 US$ gesunken und kostet aktuell 400 US$. Mit Assets under Management in Höhe von mehr als sechs Billionen US$ ist BlackRock jedoch noch immer der größte Vermögensverwalter der Welt.

BlackRock-Chef Fink hat bislang noch keine Signale gesendet, dass er das Haus verlassen will noch jemals über einen Nachfolger gesprochen. Doch gehört Mark Wiedman zu einer kleinen Gruppe von Kandidaten, denen Insider zutrauen, in Finks Fußstapfen treten zu können. Neben Wiedman sind das Präsident Rob Kapito, der Chief Operating Officer Rob Goldstein, Amerika-Chef Mark McCombe und Richard Kushel, der die Multi-Asset-Strategie und das globale Fixed-Income-Geschäft leitet.

Mark Wiedman war vor seiner Karriere bei BlackRock als Berater für das US-Finanzministerium und als Management Consultant für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Zu BlackRock stieß er im Jahr 2004 und leitet damals eine Abteilung, die Finanzinstitute und Regierungen beriet. Im Jahr 2011 übernahm er die Verantwortung für das ETF-Geschäft iShares, das BlackRock während der Finanzkrise 2009 von Barclay's gekauft hatte.

Wie es in dem Memo weiter heißt, wird Salim Ramji Nachfolger von Wiedman bei iShares. Ramji war bislang im Sales und berichtet zukünftig an Kapito.

powered by €uro FundResearch