Fundresearch

Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Credit Suisse: Investment Outlook - Die nächste Generation ist im Kommen

Nach einem Jahr robuster Erträge für Risikoanlagen wartet 2018 mit nachhaltigem Wirtschaftswachstum und moderaten aber soliden Renditen auf. Die nächste Generation wird zur treibenden Kraft und dringt in zentrale Lebensbereiche vor. Davon gehen Michael Strobaek, Global Chief Investment Officer und Nannette Hechler-Fayd'herbe, Global Head of Investment Strategy & Research aus.

Das übergreifende Thema unseres letzten Anlageausblicks waren die Gesellschafts- und Generationenkonflikte, die immer mehr in den Vordergrund treten. Dabei wiesen wir auf eine Reihe allfälliger politischer Probleme und wirtschaftspolitischer Herausforderungen hin. Das bei Weitem grösste Risiko waren die Wahlen in Frankreich, die je nach Ausgang die Zukunft der Europäischen Union und ihrer Gemeinschaftswährung infrage gestellt hätten. Zum Glück schuf das Wahlergebnis eine positive Stimmung gegenüber der EU. Oder zumindest verschaffte es der neuen Führung eine Atempause, um jene Punkte in Angriff zu nehmen, die bei den Wählern zuletzt für Verdruss gesorgt hatten. In Kombination mit einer deutlichen Verbesserung des Konjunkturzyklus führte das Wahlergebnis zu deutlichen Kursgewinnen bei Risikoanlagen (und dem EUR). Viele Investoren werden 2017 wahrscheinlich als ein Jahr mit überaus erfreulichen Anlageerträgen in Erinnerung behalten.

Mit Blick auf 2018 haben wir das Gefühl, dass es als das Jahr in die Geschichte eingehen wird, in dem die nächste Generation – die viel zitierten Millennials – zur treibenden Kraft avancierte. Deshalb liegt der Schwerpunkt unseres Investment Outlook 2018 auf den Spuren der nächsten Generation.

Wir glauben, dass die Unternehmen endlich einen grösseren Teil ihrer beträchtlichen Barmittel investieren werden, um ihren künftigen Erfolg (oder zumindest ihr Überleben) zu sichern. Wo organisches Wachstum nur schwer zu bewerkstelligen ist, dürften sie auf Fusionen und Übernahmen ausweichen. Zur Finanzierung werden sie sich zunehmend verschulden und mehr Fremdmittel einsetzen. Dies wird den Gläubigern ein gewisses Augenmerk abverlangen, aber wahrscheinlich auch das Wachstum fördern. Die wirtschaftspolitische Mischung aus einer etwas freundlicheren Fiskalpolitik und einem sehr vorsichtigen « QExit » der Zentralbanken wird sich dabei ebenfalls positiv auswirken.

Insgesamt erwarten wir ein relativ solides Wirtschaftswachstum, von dem auch wachstumssensitive Vermögenswerte profitieren dürften. Angesichts der recht anspruchsvollen Bewertungen sind wir jedoch der Meinung, dass Anlageentscheide auf einer noch präziseren Analyse und einem äusserst disziplinierten Entscheidungsfindungsprozess beruhen müssen. Unsere Kunden können sich dabei immer auf die Credit Suisse House View stützen. Wir erstellen und überprüfen diese regelmässig, um in jedem Marktumfeld eine starke Guidance zu bieten. Wir hoffen, dass Sie in der vorliegenden Publikation zahlreiche Anregungen finden. Unsere Anlageexperten stehen Ihnen natürlich gerne zur Verfügung, um Sie Ihren Anlagezielen näherzubringen.

powered by
€uro FundResearch