Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Euro Fund Forum: Big Data profitiert von aktuellen Wachstumstrends

Die Wertschöpfung aus der Verarbeitung großer Datenmengen – Big Data – betrifft mehr als nur den Techsektor. Mit einem eigenen Big-Data-Fonds will die Edmond de Rothschild Gruppe Anlegern die Investition in ein Zukunftsthema erschließen.

Die Edmond de Rothschild Gruppe blickt als Bank auf eine mehr als 250-jährige Tradition zurück. Heute verwaltet das Bankhaus 156 Milliarden Euro, über ein Drittel davon im Bereich Asset-Management. Um seine Anleger von aktuellen Trends profitieren zu lassen, hat das Unternehmen vor drei Jahren den Big- Data-Fund aufgelegt, der heute über 330 Millionen Euro schwer ist. Der Fonds will von den aktuellen Wachstumstrends profitieren, die sich aus der zunehmenden Verarbeitung von Daten in Wirtschaft und Gesellschaft ergeben. Bei der Auswahl der Aktien setzt Fondsmanager Jacques-Aurélien Marcireau auf Fundamentalanalyse und untersucht sowohl die Technologiequalität als auch die Bewertung der infrage kommenden Unternehmen.

Hinsichtlich der Größe der Unternehmen beziehungsweise ihrer Marktkapitalisierung hat der Fonds keine Präferenzen – immerhin kommt ein Viertel der Aktien aus dem Bereich Mid Cap. Der Anteil von reinen Technologieunternehmen im Fondsportfolio beträgt dabei ungefähr 50 Prozent.

Zu den Investmentideen aus dem Themenfeld Big Data zählt das Fondsmanagement unter anderem die Digitalisierung der Automobilindustrie sowie das autonome Fahren, aber auch die Personalvermittlung und den Börsenhandel. Als weitere Sektoren, in denen Big Data immer wichtiger wird, hat das Fondsmanagement die Home Automation, die Präventivmedizin sowie den Komplex der Smart Cities identifiziert.

Dabei investiert der Fonds vornehmlich in Aktien von Unternehmen, die „an der Spitze des technischen Fortschritts stehen“: Google, Nasdaq, IBM, Criteo und Schlumberger sind die fünf größten Positionen unter den insgesamt 48 Aktien im Fondsportfolio. Zusammen machen die fünf Top-Positionen mehr als 20 Prozent des Fondsvermögens aus. Im Vergleich zum Referenzindex MSCI World konnte sich der EdR Big Data bislang gut schlagen: Im Auflagejahr 2016 performte der Fonds um 7,4 Prozent besser als der Index. Seit Auflegung hat sich der Wert des Portfolios um über 47 Prozent gesteigert, während der MSCI World Index seit September 2015 um knapp 30 Prozent zulegte.

powered by €uro FundResearch