Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Europäische Fonds hatten ein desaströses Q4

Das letzte Quartal des vergangenen Jahres sorgte bei den europäischen Investmentfonds für heftige Wertverluste. Unterm Strich konnte die Branche aber 2018 leicht wachsen.

Das letzte Quartal des vergangenen Jahres wird der Fondsbranche noch eine Zeit lang schwer im Magen liegen. Nach den neuesten Zahlen der Europäischen Zentralbank ging der Wert der Anteile und Aktien der europäischen Investmentfonds zwischen Oktober und Januar um 667 Mrd. € zurück. Der größte Teil der Wertveränderung – 661 Mrd. € – ist auf Kursrückgänge zurückzuführen, während die Nettoabflüsse aus den Fonds sich auf 56 Mrd. € belaufen. Zum Jahresende 2018 betrug das Vermögen der Fonds in Europa ausschließlich der Geldmarktfonds 10.990 Mrd. €.

Vor allem die Rentenfonds verzeichneten im 4. Quartal mit -33 Mrd. € die größten Verluste. Aufs Gesamtjahr gesehen schlossen die Bond-Vehikel mit einem Minus von mehr als fünf Milliarden Euro.

Auch die Mischfonds mussten heftig Federn lassen: Ihre Bilanzen verringerten sich um 19,99 Mrd. €. Doch die Bilanz für das komplette Jahr zeigt trotzdem einen Anstieg der Bilanzsumme von 123 Milliarden € – das ist der größte Zuwachs unter allen Fondskategorien.

Auch für die Hedge Fonds lief das letzte Quartal 2018 nicht erfreulich. Hier betrug der Wertverlust einschließlich der Mittelabflüsse mehr als 10 Mrd. €, nachdem schon im dritten Quartal mehr als drei Milliarden Euro verloren gingen. Dennoch konnte diese Asset Klasse im gesamten Jahr knapp zwei Milliarden Euro hinzugewinnen.

Wertveränderung der europäischen Investmentfonds

Wertveränderung der europäischen Investmentfonds
Wertveränderung der europäischen Investmentfonds

Quelle: EZB

Auch wenn sich der Wert der Aktienfonds in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres um 9,0 Mrd. € verringerte: Insgesamt gewannen die Bilanzen der Fondsgesellschaften 2018 netto 97,7 Mrd. €.

Die einzige Asset-Klasse, die das vierte Quartal mit Wertzuwachs beendete, waren die Immobilienfonds: Sie gewannen mehr als 10 Mrd. € hinzu und verzeichneten im Gesamtjahr sogar eine Steigerung von 43,5 Mrd. €.

Die Geldmarktfonds dienten Investoren im vierten Quartal als Rettungsanker: Sie kauften Anteile im Wert von 31 Mrd. € während die Wertsteigerung durch Kursgewinne in diesem Zeitraum weitere zwei Milliarden Euro ausmachte. Dabei kauften die Anleger zu etwa gleichen Teilen Fonds mit Schwerpunkt europäische bzw. außereuropäische Schuldner. Am Ende des Jahres belief sich der Wert aller europäischen Geldmarktfonds auf 1.150 Mrd. €, knapp sieben Milliarden Euro mehr als zum Ende des Vorjahrs.

Transaktionen nach Asset-Klasse

Transaktionen der europäischen Investmentfonds
Transaktionen der europäischen Investmentfonds

Quelle: EZB

powered by €uro FundResearch