Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

In geschlossene Fonds fließt mehr Eigenkapital

Die Ratingagentur Scope hat die im 3. Quartal emittierten geschlossenen Publikums-AIF erfasst. Neun AIF und 15 Vermögensanlagen wurden zum Vertrieb zugelassen. Das Emissionsvolumen sank, die Eigenkapitalquote stieg.

Die neun im dritten Quartal zum Vertrieb zugelassenen geschlossenen Publikums-AIF haben Scope zufolge ein prospektiertes Eigenkapital von zusammen rund 247 Millionen Euro. Das sind zwei Fonds mehr als im zweiten Quartal 2018. Die Anzahl der Fonds hat sich also leicht erhöht. Das Emissionsvolumen liegt jedoch rund 22 Prozent unterhalb des Vorquartalsniveaus. Vor einem Jahr betrug das Emissionsvolumen 317 Millionen Euro.

Neun-Monats-Bilanz: Das Eigenkapitalvolumen steigt deutlich

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 wurden insgesamt 23 Publikums-AIF von der BaFin zum Vertrieb zugelassen. Das ist zwar ein Fonds weniger als im Vorjahreszeitraum. Das prospektierte Eigenkapitalvolumen liegt allerdings 65 Prozent über dem Vorjahresniveau: In den ersten neun Monaten dieses Jahres belief es sich der Untersuchung der Ratingagentur zufolge auf rund 878 Millionen Euro.

Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 lag es nur bei rund 532 Millionen Euro. „Auf Grundlage der bisherigen Emissionen und der Vorankündigungen für Q4 erwarten wir für das gesamte Jahr 2018 ein Emissionsvolumen von über einer Milliarde Euro“, sagt Stephanie Lebert, Senior Analystin der Ratingagentur Scope. „Dies wäre ein deutlicher Zuwachs verglichen mit 0,7 Milliarden Euro im Vorjahr“, so Lebert.

US Treuhand meldet sich mit erstem Publikums-AIF zurück

Nach längerer Emissionspause meldet sich die US Treuhand zurück. Mit dem Fonds „UST XXIV Las Vegas“ hat die US Treuhand ihren ersten Publikums-AIF aufgelegt. Der neue Fonds des US-Immobilien-Spezialisten investiert in ein Class-A Bürogebäude in Las Vegas. Er hat ein Eigenkapitalvolumen von 29,4 Millionen US-Dollar.

Vermögensanlagen auf niedrigem Niveau

Das Angebot neuer Vermögensanlagen nach Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) erstreckt sich im dritten Quartal 2018 über 15 Produkte auf ein zu platzierendes Kapital von 217 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorquartal hat sich die Anzahl der Vermögensanlagen um drei Produkte erhöht.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 wurden insgesamt 38 Vermögensanlagen von der BaFin genehmigt. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum waren es noch 60 emittierte Vermögensanlagen. Das ist ein Rückgang um rund 37 Prozent. Das gesamte zu platzierende Volumen in den ersten neun Monaten dieses Jahres beläuft sich auf rund 584 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum lag es bei rund 802 Millionen Euro, was einem Rückgang von rund 27 Prozent entspricht.

Eine Übersicht sämtlicher AIF-Emissionen im vollständigen Report als PDF-Dokument.

powered by €uro FundResearch