Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Loomis Sayles: Trotz Preisrückgang - OPEC-Einigung langfristig gut für den Ölmarkt

Die beschlossene Ausweitung der Ölförderung durch die Opec-Länder sorgte postwendend für fallende Preise.

Trotzdem hält Ryan McGrail, Senior Analyst beim US-amerikanischen Investmenthaus Loomis Sayles, den Beschluß auf längere Sicht für ein positives Signal für den Ölmarkt.

McGrail: „Eine zerstrittene OPEC+ war ein großes Risiko für den Ölmarkt. Vor der Einigung vom 18. Juli schien es, als hätten die OPEC+ und die VAE eine Pattsituation erreicht, und die Spannungen nahmen zu. Das letzte Mal, als das Kartell auseinanderfiel, im März 2020, überflutete die Produktion den Markt und ließ die Ölpreise abstürzen. Mit dieser Einigung scheint die OPEC+ die Kontrolle über den Ölmarkt wiedererlangt zu haben, und ich glaube, dass diese Entwicklung für die Ölpreise weitgehend neutral sein sollte (sofern es keine anderen externen Einflüsse gibt).

Jetzt, da die Beziehungsprobleme der OPEC aus dem Weg geräumt zu sein scheinen, denke ich, dass die Nachfrage die wichtigste Variable sein wird, die es zu beobachten gilt. Die Ölnachfrage ist nicht wieder so stark angesprungen, wie einige Prognostiker gehofft hatten, was zum Teil auf die Verbreitung der COVID-19-Delta-Variante, den weltweit gesehen langsamen Impffortschritt und den immer noch schwachen Flugverkehr zurückzuführen ist. Der OPEC+-Waffenstillstand zeigt, dass das Kartell immer noch funktioniert und den Ölmarkt weiterhin steuern sollte.“

powered by
€uro FundResearch