Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Luxemburg bleibt erste Adresse für Fonds

Laut Branchenverband ALFI waren im September 3.949 Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 4,28 Billionen Euro in Luxemburg registriert - europäischer Rekord.

Luxemburg ist und bleibt die erste Adresse für die europäische Fondsbranche. Laut der Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) waren dort im September 3.949 Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 4,28 Billionen Euro registriert – eine Zunahme von sechs Prozent. Im dritten Quartal des Vorjahres waren es noch 4,04 Billionen Euro.

Damit kann Luxemburg einmal mehr seinen Spitzenplatz unter den europäischen Investment-Standorten behaupten: Das Volumen der UCITS-Produkte in Luxemburg liegt aktuell mit rund 3,4 Billionen Euro noch vor Irland (1,8 Bio. €)  und Großbritannien (1,2 Bio. €).

Dabei nutzen zumeist deutsche Fondsgesellschaften den Stadtstaat als Domizil für ihre Investmentfonds. Rund 34 Prozent der in Luxemburg registrierten Fonds stammen von deutschen Asset Managern.  Aus der Schweiz hingegen stammen nur knapp 14 Prozent der Fonds, während Großbritannien (7%) und die USA (5%) mit weitem Abstand folgen.

In Bezug auf die Summe der Assets under Management liegen allerdings die Fondsgesellschaften aus den USA weiterhin vorne: Von ihnen stammen mehr als 20 Prozent der in Luxemburg verwalteten Vermögen, während der Anteil der britischen Asset Manager knapp 18 Prozent und der deutschen rund 15 Prozent beträgt. Das unterstreicht einmal mehr den Trend hin zu großvolumigen Investmentvehikeln.

Allerdings zeigen die Daten der ALFI einen Trend, der bezeichnend ist für den Wandel in der Fondsbranche: Seit 2010 ist ein stetiger Netto-Rückgang bei der Anzahl der Fonds zu verzeichnen, will heißen: Die Differenz zwischen der Zahl der neu registrierten Fonds und den bei der Regulierungsbehörde CSSF abgemeldeten Fonds ist seither negativ. Im vergangenen Jahr wurden 100 Fonds mehr vom Markt genommen als es Neuanmeldungen gab.

Investmentfonds in Luxemburg
Investmentfonds in Luxemburg

Luxemburg hat sich daneben im vergangenen Jahr zum führenden Standort für Debt Funds entwickelt. Diese Vehikel, die vornehmlich der Unternehmensfinanzierung dienen, haben vor Ort mittlerweile ein Volumen von mehr als 49 Milliarden Euro, wobei sie allein über das Jahr 2017 hinweg mehr als 23 Prozent an Volumen zulegten. Die Luxemburger Debt Funds investieren zu 35 Prozent in Senior Loans, zu 22 Prozent in High Yield und zu 18 Prozent in Direct Lending. Mit 66 Prozent stellen Institutionelle den größten Teil der Investoren.

Ein starkes Wachstum verzeichnet auch das Segment der Immobilienfonds: Bis Mitte des laufenden Jahres wuchs die Zahl der in Luxemburg beheimateten Real Estate Investment Funds (REIFs) um 45 auf insgesamt 304.

Auch die Private Equity Fonds legen derzeit ein starkes Wachstum vor: Laut einer Untersuchung von Deloitte stiegen die Assets under Management dieser Fonds seit Mitte 2017 um rund 20 Prozent;  aktuell verwalten die PE- und VC-Fonds mehr als 88 Milliarden Euro in Luxemburg.

powered by €uro FundResearch