Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Rezessionsangst hat die Börsen im Griff, Öl fällt, Gold steigt

FR Weekly Outlook: Nachdem der Zinsspread in den USA unter ein viertel Prozent gefallen ist, sorgen sich die Märkte um ein Abkühlen der Kunjuktur. Die Börsen eröffnen im Minus. Davon profitiert das Gold.

DAX stemmt sich gegen den Trend

Die besser als erwarteten Konjukturaussichten lassen den Dax um ein viertel Prozent steigen. Auch die Fusionspläne von Fiat und Peugeot treiben die Kurse. Sollten der Zudammenschluss über die Bühne gehen, wäre das reslutierende Unternehmen rund 40 Milliarden Euro wert – und könnte zu den deutschen Autobauern aufschließen.

Positiv in die Woche starten FMC (+2,3%) und Fresenius (+2,0%). Dagegen ist der Abwärtstrend bei Bayer (-2.3%) noch nicht gebrochen.

+++

Ifo Index steigt trotz schwächelnder Weltkonjunktur

Der Ifo-Geschäftsklimaindex steigt im März überraschend um ein Prozent auf 99,6 Punkte. In den sechs Vormonaten war der Index jeweils gefallen. „Die deutsche Wirtschaft stemmt sich dem Abschwung entgegen“, erklärt Ifo-Chef Clemens Fuest. Noch im Februar war der Wert auf 98,7 Punkte gefallen – der schlechteste Wert seit 2014.

+++

Euro stabilisiert sich

Nach dem Rückgang am Freitag um ein Prozent stabilisiert sich der Euro bei 1,13 US$. Die Renditen der Industriestaaten notieren allesamt auf dem niedrigsten Stand seit Jahresanfang. Nachdem der Spread der zehnjährigen US-Treasury zur dreimonatigen Schuldverschreibung auf unter 0,25 Prozent gefallen ist – was als Signal für eine bevorstehende Rezession gewertet wird –  erwarten Investoren nun, das die Fed die Zinsen wieder senkt. Diese Maßnahme steht der EZB aber nicht mehr zur Verfügung.

+++

Asien beginnt die Woche im Minus

Der Ausverkauf an den Börsen, der am Freitag seinen Anfang nahm, setzt sich auch zum Wochenbeginn fort. Die Börsen in Asien notieren durch die Bank weg im roten Bereich: Der japanische Nikkei verliert drei Prozent, der Hang Seng, der Shanghai Composite und der koreanische Kospi verlieren zwei Prozent.

+++

Rezessionsängste drücken das Öl

Die Ölpreise haben am Montagmorgen in Asien um rund ein Prozent nachgegeben. Die Sorge um eine mögliche Rezession wiegt aktuell schwerer als die Drosselung der Produktion durch die OPEC und die Angebotsverknappung aufgrund der Sanktionen gegen Venezuela und den Iran. Das Fass Brent kostet 66,6 US$ (-0,7%), WTI liegt bei 58,5 US$ (-0,9%). Nachdem beide Sorten in der vergangenen Woche ihren Höchststand in diesem Jahr überschritten hatten, ging es seither rund drei Prozent bergab.

Ölpreis
Ölpreis

+++

Gold wieder im Aufwind

Nachdem Anleger in Asien der Appetit auf riskantere Anlagen vergangen ist, wenden sie sich dem Gold zu: Der Spotpreis steigt um 0,2 % auf 1.316 US$ je Unze. Damit beginnt die vierte Woche mit höheren Goldpreisen. Im Februar notierte Gold bereits bei 1.340 US$, fiel dann jedoch Anfang März auf 1.285 US$ zurück.

+++

powered by €uro FundResearch