Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Schroders: Blockchain - Revolution der Weltwirtschaft

Kryptowährungen wie Bitcoin genießen die gesamte Aufmerksamkeit (und den schlechten Ruf), doch es ist die zugrunde liegende Blockchain-Technologie, die die globale Wirtschaftswelt revolutionieren wird. Unserer Meinung nach könnte sie für die Branche ebenso wichtig werden wie das Internet für die Gesellschaft.

Also was genau ist die Blockchain? 

Das fundamentale Prinzip der Blockchain ist die dezentrale Buchführung, bei der die Netzwerkteilnehmer Transaktionen bestätigen, verifizieren und verbuchen, statt dies einer einzelnen Stelle wie einer Bank oder einem Treuhänder zu überlassen. Die Netzwerkteilnehmer, die auch als „Miner“ oder „Schürfer“ bezeichnet werden, vergeben kollektiv Zeitstempel und verifizieren Einträge. Dies verhindert ungenehmigte Änderungen der erfassten Daten.

Wie der Name Blockchain nahelegt, werden die Transaktionsdaten in Blöcken oder Datensegmenten gespeichert. Blöcke sind Gruppen von Transaktionsdatensätzen, die gruppenweise verifiziert und dann mit anderen bestätigten Transaktionen verkettet werden. Transaktionen werden in Blöcken erfasst, gespeichert, mit einem Zeitstempel versehen und in die allgemeine Blockchain eingetragen. Je stärker die Zahl der Vermögenswerte oder Transaktionen in einem Geschäftsnetz wächst, umso größer wird der Grad des Vertrauens auf diese dezentrale Buchführung. Zu den Vermögenswerten, die mithilfe dieser Technologie erfasst werden könnten, zählen materielle Güter wie Häuser, Autos und Grundstücke oder immaterielle Werte wie Patente, Urheberrechte und Marken.

Eine disruptive Eigenschaft der Blockchain besteht darin, dass die Technologie Peer-to-Peer-Transfers ermöglicht, das heißt Transaktionen ohne Intermediäre wie Banken oder Aufsichtsorgane. Im Gegensatz zum heutigen Transaktionsmodell auf der Basis von Intermediären erfordert die Blockchain-Technologie eine Validierung durch Konsens unter den Schürfern. Dies wird gewöhnlich als „Proof-of-Work“-Konsensprotokoll bezeichnet. Schürfer müssen eine signifikante Rechenleistung einsetzen, um die Datenbank in Echtzeit kryptographisch zu synchronisieren und zu validieren. Im Gegenzug verdienen sie Vergütungen oder Token der zugrunde liegenden Blockchain. 

Die fünf Attribute der Blockchain

Die Blockchain hat fünf Attribute, die ein nachhaltiges Netzwerk schaffen:

  • Distributed Ledger: Das dezentral geführte Kontobuch („Distributed Ledger“) ist auf viele Rechner verteilt. Es steht nicht im Eigentum oder unter der Kontrolle eines einzelnen Unternehmens oder sonstigen Organs. Die Langlebigkeit, Richtigkeit und Sicherheit eines Distributed Ledger hängt nicht von einer einzelnen Stelle ab. Stattdessen erfordert ein Distributed Ledger bzw. eine verteilte Datenbank einen öffentlichen Konsens unter den Beteiligten an der Verbuchung.

  • Sicherheit und Datenschutz: Die Sicherheit wird durch den Netzwerkkonsens und die laufende Abstimmung und Vernetzung mit bereits verifizierten Transaktionen gewahrt. Blockchain-Werte werden in Form von Token den elektronischen Geldbörsen („Wallets“) der Netzwerkteilnehmer zugeteilt. Dem Netzwerk-Wallet ist ein einzigartiger Identifizierungscode zugewiesen und es wird im Zuge von neuen Transaktionen aktualisiert. Während die Transaktionen und die elektronischen Wallet-Adressen öffentlich einsehbar sind, bleiben die entsprechenden Namen und Details der Eigentümer privat, sofern sich das Wallet nicht an einer regulären Börse befindet, die „Know-your-Customer“-Verfahren anwendet.

  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit: Durch das Konzept einer offenen oder verteilten Kontoführung können die Beteiligten Transaktionen validieren und Eigentumsverhältnisse verifizieren, ohne auf Intermediäre angewiesen zu sein. Gleichzeitig erhalten die Transaktionen einen Zeitstempel und werden in Echtzeit verifiziert – ohne dass eine externe Prüfung erforderlich wird.

  • Konsensalgorithmus: Durch die Verwendung von Konsensalgorithmen[1] müssen alle Netzwerkteilnehmer zustimmen, dass eine Transaktion gültig ist. Transaktionen, die das Konsensprotokoll nicht erfüllen, werden als ungültige Transaktionen verworfen.

  • Flexibilität: Zusätzlich zur Erfassung des Werts und der Transaktion können Blockchain-Token individuelle Regeln wie Vertragsbedingungen beinhalten. So würde zum Beispiel ein Token für einen „Smart-Mietvertrag“ Informationen zu den Bedingungen des Mietverhältnisses wie Beginn, Ende und Übergabe enthalten. Durch die Möglichkeit, Geschäftsregeln und -protokolle in das Netzwerk zu integrieren, können sich Blockchain-Netzwerke anpassen und weiterentwickeln, um ein breites Spektrum von Aktivitäten zu unterstützen.

Vorteile der Blockchain

Dank dieser Attribute bietet die Blockchain folgende Vorteile gegenüber traditionellen Netzwerken:

  • Schnellere Abwicklung der Transaktion: Derzeit brauchen Transferstellen wie Banken und Treuhandunternehmen Tage oder sogar Wochen, bis Transaktionen und Eigentumswechsel bestätigt, verifiziert und abgewickelt sind.

  • Geringere Kosten: Die Peer-to-Peer-Verifizierung schaltet die Kosten für die Überwachung durch Prüfer und die doppelte Erfassung aus.

  • Verbesserte Sicherheit: Die verteilte Architektur der Blockchain und die Konsensprotokolle verhindern Manipulationen. Je mehr die Kette wächst, umso sicherer wird sie.

  • Verbesserte Nachprüfbarkeit: Ein Shared Ledger funktioniert wie ein einziges offenes Kontobuch zur Überwachung und Überprüfung von Transaktionen.

Jeder Block von Informationen enthält eine digitale Signatur, die als „Hash“ bezeichnet wird. Ein Hash weist einen Zeitstempel auf und ist mit den letzten Transaktionen und dem Hash des vorhergehenden Blocks verbunden. Ein Hash wird von einer nachweislich vertrauenswürdigen Stelle ausgestellt, die auch als Schürfer bezeichnet wird. Den Schürfern werden Blocks zur Validierung zugeteilt, für die sie fälschungssichere identifizierende Informationen liefern.

Da der Hash des vorhergehenden Blocks mit dem nächsten Block verbunden ist, verhindert dies, dass ein Block verändert oder ein Block zwischen zwei bestehenden Blöcken hinzugefügt wird. Jeder weitere hinzugefügte Block stärkt die Verifizierungsanforderungen des vorhergehenden Blocks und damit die Sicherheit der gesamten Blockchain. Je weiter der Ledger wächst, umso fälschungssicherer wird er.

Wie revolutionär kann die Blockchain für die Industrie sein?

Angesichts des explosionsartigen Wachstums von E-Commerce und Online-Banking sowie der weltweiten Verbreitung mobiler Transaktionen brauchen Unternehmen zur Abwicklung von Transaktionen Netzwerke, die schnell, sicher transparent und effizient sind. Trotz der technologischen Fortschritte bleiben die Funktionen der Datenbankerfassung und Prüfung in traditionellen Netzwerken teuer, ineffizient und anfällig für Sicherheitsverletzungen. 

Transaktionen im traditionellen Geschäft werden mit zunehmender Komplexität immer teurer. Jeder neue Intermediär verlangt für seine Dienstleistungen ein Honorar, und die Transaktion verursacht höhere administrative Kosten. Zum Beispiel fallen in der Versicherungsbranche administrative Kosten in Verbindung mit dem Abschluss von Policen sowie Kosten für die Beurteilung von Schadenforderungen an. Die Kostenebenen dieser Funktionen könnten durch einen blockchainbasierten Smart-Kontrakt verringert oder ausgeschaltet werden.

Ineffizienzen im derzeitigen geschäftlichen Umfeld entstehen häufig aus der Duplikation. Bei der Kreditdokumentation oder im Anleihehandel werden die Dokumentation, Eigentumsverhältnisse und der Handel häufig von mehreren Parteien verfolgt und aufgezeichnet. Diese Art der duplizierten Arbeit könnte durch eine Blockchain-Lösung reduziert werden, bei der alle Versionen der Datenbank zwangsläufig synchronisiert werden müssten.

Die traditionelle Zentralisierung von Datenbanken ist naturgemäß risikoreicher als ein Distributed Ledger. Bei einem zentralisierten Kontrollsystem könnte eine einzige Schwachstelle, wenn sie ausgenutzt wird, das gesamte geschäftliche Netzwerk gefährden. Somit kann die dezentralisierte Blockchain die Buchungs- und Transaktionssicherheit erheblich verbessern.

Wie geht es mit der Blockchain weiter?

Während Anwendungen für die Blockchain in der Vergangenheit auf Kryptowährungen beschränkt waren – die zunächst hauptsächlich für anrüchige Zahlungen im Darknet verwendet wurden – sind wir der Ansicht, dass die Blockchain-Technologie selbst die legitime Verbuchung von Vermögenswerten und Zahlungen revolutionieren wird.

Ähnlich wie das Internet wird sie unserer Meinung nach Branchen verändern, die von einem Mangel an Transparenz im Handel profitiert haben. Die Blockchain kann Buchungs- und Transaktionskosten senken, die Sicherheit erhöhen und die Effizienz und Wirtschaftlichkeit von persönlichen und kommerziellen Transaktionen verbessern. Gleichzeitig wird eine Folge des Erfolgs der Blockchain darin bestehen, dass Intermediäre, deren Geschäftsmodell derzeit von Ineffizienzen abhängt, nicht mehr benötigt werden.

Viele Branchen dürften von der Entwicklung profitieren, angefangen vom Gesundheitswesen bis zum geistigen Eigentum. Der Bereich Banken und Brokerage könnte jedoch durch die Einführung von Blockchain-Netzwerken einen Wandel durchlaufen. Einerseits wird diese Transformation Chancen für bestehende Anbieter und Neueinsteiger bieten. Andererseits gefährdet diese Technologie den Status quo. Bestehende Unternehmen müssen bereit sein, sich anzupassen, auf neue Technologien zu setzen und Skalierungshürden zu überwinden.

1] Konsensalgorithmen sind höchst komplexe Serien von computerwissenschaftlichen Programmierungssystemen, die darauf ausgelegt sind, die Richtigkeit, Übereinstimmung und Nützlichkeit einer bestimmten Chain-Ledger-Anwendung sicherzustellen.

Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar. Der Beitrag wurde am 08.05.18 auch auf schroders.com veröffentlicht.

powered by
€uro FundResearch