Fundresearch
Fundresearch

Mit den Marktnews von Fundresearch erhalten Sie die aktuellsten Informationen am Fondsmarkt

Welchen Anteil die Transaktionskosten an den Gebühren haben

MiFiD II zwingt Asset Manager, die Kosten für Research und Services getrennt auszuweisen. Nun gibt es erste Auswertungen über den Anteil der Transaktionskosten an den Management Fees von Fonds.

Der britische Kostenanalyse-Dienstleister CEM Benchmarking hat 19 der weltweit größten Pension Funds, die jeweils mindestens zwei Billionen britische Pfund an Assets auf die Waage bringen, unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Im Durchschnitt betragen die jährlichen Investment-Kosten der Pensionsfonds 86,3 Basispunkte – und 20 Basispunkte bzw. knapp ein Viertel davon entfallen auf Transaktionskosten.

Im Fixed-Income-Bereich mit seinen hohen Handelsvolumina haben laut dem Report die Transaktionskosten mit 21,9 Basispunkten den höchsten Anteil; hinzu kommt, dass 74 Prozent der Fixed-Income-Assets eines Portfolios einmal im Jahr umgeschichtet werden – bei Aktien sind es dagegen nur 40 Prozent. Der hohe Umsatz steigert die Kosten.

Die con CEM Benchmarking befragten Fondsmanager gaben zwar an, dass sie die Möglichkeit hätten, die Transaktionskosten im Rahmen der Management-Auswahl zu deckeln, gleichzeitig erklärten die meisten von ihnen, künftig lieber mit einem Umsatz-Limit arbeiten zu wollen.

Mit dem Inkrafttreten von Mifid II im Januar sind Asset Manager gezwungen, die Kosten für Research und Orderausführung getrennt auszuweisen. Bei den Pension Funds ist diese Transparenz noch nicht restlos gegeben, so John Simmons von CEM Benchmarking: Bei der Befragung konnte kein einziger Fonds ein vollständiges Bild seiner Kosten über alle Assetklassen hinweg abgeben. Es gebe, so Simmons, „einen gewissen Widerwillen auf Seiten der Fondsbranche, diese Informationen rauszugeben“.

Während jedoch niederländische Asset Manager per Gesetz seit 2015 ihre Kosten vollständig offenlegen müssen, hinkt Großbritannien diesbezüglich noch etwas hinterher. Nach Erkenntnis von CEM Benchmarking hat die gestiegene Transparenz in den Niederlanden andererseits auch nicht dazu geführt, dass dort niedrigere Management Fees ausgehandelt werden konnten.

Der Umsatz von Wertpapieren im Portfolio spielt allerdings für viele Fonds eine entscheidende Rolle: „Es gibt Fondsmanager, für die der Turnover das Erfolgsgeheimnis darstellt“, erklärt James Knowles, Managing Partner beim Kosten-Spezialisten Novarca. Wenn man diesen Fondsmanagern vorschreibe, wie hoch ihr Umsatz sein darf, könnten sie diese Limits später als Hindernis geltend machen, wenn ihre Erträge sinken.

Transaktionskosten je Assetklasse

Assetklasse Transaktionskosten
Aktien (börsennotiert) 6 Bp
Fixed Income 22 Bp
Hedge Funds 32 Bp
Derivate (börsennotiert) 0,4 Bp
Derivate (OTC) 0,8 Bp
Immobilien 6,9 Bp
Infrastructure 11,6 Bp
Private Equity 48 Bp

Quelle: CEM Benchmarking

powered by €uro FundResearch